HeaderImpressum
HomePortraitGeschaeftsberichteRechnungslegungsberichteMeldungenInvestorrelations
Custodia Holding
Aktiengesellschaft

Promenadeplatz 12
D-80333 München

Telefon: 089/29 00 45-65
Telefax: 089/29 00 45-68

 

      + + + München, 22. Juni 2018 + + + + + + + + + + + + + + + + + + +



CUSTODIA Holding AG München
Erhöhung Barabfindung für
verschmelzungsrechtlichen Squeeze-out

ISIN DE0006496003 / WKN 649600

Erhöhung der Barabfindung für verschmelzungsrechtlichen Squeeze-out auf Euro EUR 410 je auf den Inhaber lautende Stamm-Stückaktie und je auf den Namen lautende Vorzugs-Stückaktie beschlossen.
 
Die Hauptversammlung der Custodia Holding AG hat am 21. Juni 2018 den für den verschmelzungsrechtlichen Squeeze-out erforderlichen Übertragungsbeschluss nach § 62 Abs. 1 und Abs. 5 UmwG in Verbindung mit §§ 327a ff. AktG gefasst. Auf Antrag des Hauptaktionärs wurde die Barabfindung von Euro EUR 390 auf Euro EUR 410 je auf den Inhaber lautende Stamm-Stückaktie und je auf den Namen lautende Vorzugs-Stückaktie erhöht.

München, den 22. Juni 2018

Custodia Holding AG
Der Vorstand


 Veröffentlichung einer Corporate News

      + + + München, 18. April 2018 + + + + + + + + + + + + + + + + + + +



CUSTODIA Holding AG München
Festlegung Barabfindung für
umwandlungsrechtlichen Squeeze-out

ISIN DE0006496003/WKN 649600

Barabfindung für verschmelzungsrechtlichen Squeeze-out auf EUR 390,00 je auf den Inhaber lautende Stamm-Stückaktie und je auf den Namen lautende Vorzugs-Stückaktie festgelegt.
Die Blitz 10-439 SE, München, hat heute ihr Übertragungsverlangen vom 09.02.2018 bestätigt und konkretisiert sowie der Custodia Holding AG mitgeteilt, dass sie die Barabfindung für die beabsichtigte Übertragung der Aktien der Minderheitsaktionäre der Custodia Holding AG auf die Blitz 10-439 SE im Rahmen des verschmelzungsrechtlichen Squeeze-out gemäß § 62 Abs. 1 und Abs. 5 UmwG in Verbindung mit §§ 327a ff. AktG auf EUR 390,00 je auf den Inhaber lautende Stamm-Stückaktie und auf EUR 390,00 je auf den Namen lautende Vorzugs-Stückaktie der Custodia Holding Aktiengesellschaft festgelegt hat.
Der Verschmelzungsvertrag zwischen der Custodia Holding AG als übertragender Rechtsträger und der Blitz 10-439 SE als übernehmender Rechtsträger, der zur Durchführung des verschmelzungsrechtlichen Squeeze-out erforderlich ist, soll voraussichtlich am 24.04.2018 notariell beurkundet werden. Die Aufsichtsräte der Blitz 10-439 SE und der Custodia Holding AG haben dem Abschluss des Verschmelzungsvertrags bereits zugestimmt. Der Übertragungsbeschluss soll auf der ordentlichen Hauptversammlung der Custodia Holding AG gefasst werden, die für den 21.06.2018 geplant ist.

München, den 18. April 2018

Custodia Holding AG
Der Vorstand


 Veröffentlichung einer Corporate News

      + + + München, 12. Februar 2018 + + + + + + + + + + + + + + + + + + +



CUSTODIA Holding AG München Squeeze-out Verlangen

ISIN DE0006496003 / WKN 649600

Absicht der Blitz 10-439 SE zur Konzernverschmelzung der Custodia Holding AG auf die Blitz 10-439 SE und Verlangen auf Durchführung eines damit verbundenen Verfahrens zum Ausschluss der Minderheitsaktionäre der Custodia Holding AG (umwandlungsrechtlicher Squeeze-out)
Die Blitz 10-439 SE, München, hat der Custodia Holding AG, München (ISIN DE0006496003), mitgeteilt, dass sie unmittelbar mit rund 90,84 % am Grundkapital der Custodia Holding AG beteiligt ist.
Die Blitz 10-439 SE hat dem Vorstand der Custodia Holding AG ferner ihr Vorhaben mitgeteilt, die Custodia Holding AG als übertragenden Rechtsträger auf die Blitz 10-439 SE als Hauptaktionär und übernehmenden Rechtsträger zu verschmelzen. Sie hat angekündigt, mit dem Vorstand der Custodia Holding AG in Verhandlungen über den Abschluss eines entsprechenden Verschmelzungsvertrags einzutreten.
Im Zusammenhang mit der geplanten Verschmelzung hat die Blitz 10-439 SE als Hauptaktionär des Weiteren gemäß § 62 Abs. 5 UmwG i. V. m. § 327a Abs. 1 AktG das förmliche Verlangen übermittelt, das Verfahren zur Übertragung der Aktien der übrigen Aktionäre der Gesellschaft (Minderheitsaktionäre) nach den §§ 327a ff. AktG auf den Hauptaktionär gegen Gewährung einer angemessenen Barabfindung (sog. umwandlungsrechtlicher Squeeze-out) durchzuführen und zu diesem Zweck nach Abschluss des Verschmelzungsvertrags zwischen der Custodia Holding AG und dem Hauptaktionär eine Hauptversammlung einzuberufen.
Der Verschmelzungsvertrag wird eine entsprechende Regelung zur Durchführung des Ausschlusses der Minderheitsaktionäre enthalten. Die Höhe der angemessenen Barabfindung, die der Hauptaktionär den übrigen Aktionären der Custodia Holding AG für die Übertragung der Aktien gewähren wird, wird der Hauptaktionär zu einem späteren Zeitpunkt mitteilen.

München, den 12. Februar 2018

Der Vorstand



 Veröffentlichung einer Corporate News

      + + + München, 23. November 2017 + + + + + + + + + + + + + + + + + + +


CUSTODIA Holding AG veräußert Immobilie in München

CUSTODIA Holding AG München
ISIN DE0006496003 / WKN 649600

München, 23.11.2017 – Die Custodia Holding AG hat die ihr gehörende Immobilie Maximilianstraße 30/30a, 80539 München, veräußert. Der Übergang von Besitz, Nutzen und Lasten und die Bezahlung des Kaufpreises werden in 2018 stattfinden. Die bilanziellen Auswirkungen der Veräußerung treten damit erst im Geschäftsjahr 2018 ein. Der Vorstand erwartet eine signifikant positive Auswirkung auf das Jahresergebnis 2018 der Gesellschaft in einer Größenordnung von ca. EUR 97 Mio.

München, den 23.11.2017

Der Vorstand



 Veröffentlichung einer Corporate News

      + + + München, 6. Juli 2017 + + + + + + + + + + + + + + + + + + +


CUSTODIA Holding AG erwägt Immobilienverkauf in München

CUSTODIA Holding AG München
ISIN DE0006496003 / WKN 649600

München, 06.07.2017 – Die Custodia Holding AG erwägt, die ihr gehörende Immobilie Maximilianstraße 30/30a, 80539 München, zu veräußern. Für den Fall der erfolgreichen Veräußerung der Immobilie erwartet der Vorstand einen Veräußerungserlös mit signifikant positiver Auswirkung auf das entsprechende Jahresergebnis der Gesellschaft in einer Größenordnung von ca. EUR 85 Mio. bis ca. EUR 95 Mio.
Custodia Holding AG

Der Vorstand



       + + + München, 6. Juli 2016 + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

Meldungen 2016

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR
Custodia Holding AG, München
ISIN DE0006496003 / WKN 649600

Widerruf der Einbeziehung der Stammaktien in den Freiverkehr an der Börse München mit Ablauf des 30. Dezember 2016
Erwerbsangebot der Gesellschaft zu EUR 221,00 je Stammaktie


München, 6. Juli 2016 - Die Börse München hat die Einbeziehung der Stammaktien der Custodia Holding AG (Börse München, Freiverkehr, ISIN DE0006496003, WKN 649600) ("Gesellschaft") auf Antrag der Gesellschaft zum Ablauf des 30. Dezember 2016 widerrufen. Die Notierung wird zeitgleich eingestellt werden. Dies hat die Börse München der Gesellschaft mit Schreiben vom 4. Juli 2016, eingegangen bei der Gesellschaft am 6. Juli 2016, mitgeteilt. Die Gesellschaft hatte den Widerruf der Einbeziehung der Stammaktien in den Freiverkehr an der Börse München mit Schreiben vom 28. Juni 2016 beantragt (vgl. Veröffentlichung der Gesellschaft vom 28. Juni 2016 auf ihrer Homepage).
Wie in der Veröffentlichung der Gesellschaft vom 28. Juni 2016 auf ihrer Homepage dargestellt, wird die Gesellschaft den Stammaktionären innerhalb von drei Wochen nach Erlass des Widerrufbescheids der Börse München ein freiwilliges öffentliches Erwerbsangebot machen. Das öffentliche Erwerbsangebot wird auf der Ermächtigung der Hauptversammlung der Gesellschaft vom 18. Juni 2015 zum Erwerb eigener Aktien beruhen und auf den Erwerb von Stammaktien der Gesellschaft mit einem anteiligen Betrag am Grundkapital der Gesellschaft von bis zu 10% gerichtet sein. Die Gesellschaft wird den Stammaktionären einen Erwerbspreis von EUR 221,00 je Stammaktie anbieten; dies entspricht dem durchschnittlichen Schlusskurs der Stammaktie der Gesellschaft im MAX-ONE-Handel an der Börse München an den letzten drei Handelstagen vor dem 28. Juni 2016. Die Angebotsunterlage zu diesem Erwerbsangebot wird im Bundesanzeiger veröffentlicht werden.

Kontakt
Manfred Karl
Promenadeplatz 12
80333 München
Tel.: +49 (89) 290 0 45 65




       + + + München, 28. Juni 2016 + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

Custodia Holding AG
München

ISIN: DE 000 649 6003


Custodia Holding AG stellt Antrag auf Widerruf der Einbeziehung der Stammaktien in den Freiverkehr an der Börse München
Angebot zum Erwerb eigener Aktien


Die Custodia Holding AG, München (ISIN DE000 649 6003 - Stammaktien) ("Gesellschaft"), hat heute bei der Börse München einen Antrag auf Widerruf der Einbeziehung der Stammaktien der Gesellschaft in den Freiverkehr an der Börse München gestellt. Über den Widerruf entscheidet die Börse München.
Der wirtschaftliche Nutzen der Einbeziehung der Stammaktien der Gesellschaft in den Freiverkehr rechtfertigt den damit verbundenen Aufwand nicht mehr. Insbesondere vor dem Hintergrund der am 3. Juli 2016 in Kraft tretenden deutlich erhöhten Folgepflichten der Marktmissbrauchsverordnung auch für Emittenten im Freiverkehr steigen die mit der Einbeziehung in den Freiverkehr verbundenen Kosten beträchtlich. Mit dem Rückzug ist eine substantielle Reduzierung des künftigen Verwaltungs- und Kostenaufwands der Gesellschaft zu erwarten.
Die Gesellschaft wird den Stammaktionären innerhalb von drei Wochen nach Erlass des antragsgemäßen Widerrufsbescheids der Börse München ein freiwilliges öffentliches Erwerbsangebot machen. Das öffentliche Erwerbsangebot wird auf der Ermächtigung der Hauptversammlung der Gesellschaft vom 18. Juni 2015 zum Erwerb eigener Aktien beruhen und auf den Erwerb von Stammaktien der Gesellschaft mit einem anteiligen Betrag am Grundkapital der Gesellschaft von bis zu 10% gerichtet sein. Die Gesellschaft wird den Stammaktionären einen Erwerbspreis von EUR 221,00 pro Stammaktie anbieten; dies entspricht dem durchschnittlichen Schlusskurs der Stammaktie der Gesellschaft im MAX-ONE-Handel an der Börse München an den letzten drei Handelstagen vor dem heutigen Tage.

Custodia Holding AG

Der Vorstand